susannehain002004.jpg
susannehain002003.gif
susannehain002002.jpg
Susanne Hain

Biographie
1957 in Berlin geboren. Meine Kindheit verbrachte ich auf dem Lande in Schleswig-Holstein. Erste Ausbildung 1977-80 zur Gymnastiklehrerin in der anthroposophisch geprägten Schule Lohland in der Rhön, die ich später mit einer einjährigen künstlerischen Ausbildung an der Schule für Totales Theater in Lützelflüh/CH erweiterte. Bis 1989 arbeitete ich als Bewegungstherapeutin in Berlin in einer selbstverwalteten Schule mit behinderten Kindern, in der Krankengymnastik in Passau, sowie mit alten Menschen und mit Psychiatrie-Patienten an der Nordsee. Eine sehr prägende Zeit für mich war ebenso eine erwerbslose Zeit mit intensivem Leben in der Natur im Bayrischen Wald. 1989 nahm mein Leben in vielen Bereichen eine neue Richtung, woraus sich mein jetziger Beruf als Psychotherapeutin ergab. Seither lebe und arbeite ich in Bremen.

Ausbildung
Integrative Gestalttherapie 1989 – 1997, einschließlich 5 Jahre Lehrtherapie.
Heilpraktiker-Prüfung für Psychotherapie 1998.
2005 Fortbildung in Trauma-Therapie.

Jänner 2006
susannehain002001.jpg
Erfahrungsschwerpunkte
Seit 1993 arbeite ich mit Einzelklienten überwiegend mit Frauen. Dabei ergaben sich im Laufe der Zeit Themenschwerpunkte wie Ängste, sexuelle Gewalt, Depression, sowie die Einbeziehung spiritueller Wege. Außerdem begleitete ich Angstselbsthilfegruppen, assistierte in tantrischer Körperarbeit, und unterrichtete Bewegungstherapie an der Tanz- und Bewegungsschule "Impuls". Von 2003 bis 2008 war ich Mitarbeiterin bei der "Therapie- und Krisenberatung für Frauen und Kinder e.V." in Bremen.

Arbeitsweise
Über die Gestalttherapie ist meine Arbeit prozessorientiert, d.h. mein Bild für meine therapeutische Arbeit ist für mich gut mit der Zuwendung für eine Pflanze zu vergleichen bei der ich ihr Wachstum und ihre Selbstheilungskräfte unterstütze. Als „Gestalt“ würde die Gestalt-Therapie in diesem Bild sowohl die individuelle Ganzheit, als auch die vielen einzelnen Erfahrungen und Stationen der Pflanze bezeichnen, wie sie sich in so genannten Kontakt-Prozessen mit der Umwelt entwickelt. Dem guten nährenden und unterstützenden Therapie-Kontakt wird insofern in der Gestalttherapie auch eine besondere Bedeutung beigemessen.
Als Mittel verwende ich wie die Integrative Gestalt-Therapie, Erzählungen, bildnerische Darstellung, und Gestaltung psychischer Erlebnisse, Körperwahrnehmung und Meditation.
Arbeitshintergrund
Ich arbeite auf dem Hintergrund der Humanistischen und Transpersonalen Psycho-Therapie, sowie durch die Inspiration meiner spirituellen Suche, und durch Meditation.
Praxis für Psychotherapie
Tel 0421- 498 590 8
Bremen